NEUIGKEITEN

Anders als die Hauptfeste Ostern und Weihnachten wurde das Pfingstfest der Kirche in der Forschung bislang wenig behandelt. Zwar bildet das Pfingstfest den Abschluss des Osterfestkreises, aber über die Akzeptanz und über den Stellenwert dieses Festes ist in den Pfarreien kaum etwas belegbar. Um diese Erkenntnislücke ein wenig zu schließen, möchten wir Sie bitten, an einer anonymen Online-Umfrage mitzumachen.

Mit Klick auf den nachfolgenden Button verlassen Sie die Seite der Pfarrei St. Antonius und werden weitergeleitet zur Universität Witten/Herdecke gGmbH.


Machen Sie mit in Kirchenvorstand und Pfarreirat

Die Kirchenvorstände verwalten und vertreten das Vermögen in der Kirchengemeinde. Diese Verwaltung bestimmt sich im Rahmen des verfassungsrechtlich garantierten Selbstverwaltungsrechts der Kirchen, im Wesentlichen nach dem Codex Juris Canonici (CIC) und dem Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens–Vermögensverwaltungs-gesetz (VVG von 1924).

 

Der Kirchenvorstand ist das vermögensverwaltende Organ der katholischen Kirchengemeinde. Er besteht aus dem Pfarrer und gewählten Laien der Kirchengemeinde. Er trifft eigenverantwortlich Entscheidungen beispielsweise über finanzielle Ausgaben, Bauvorhaben, Immobilienverwaltung, den Betrieb von Kindergärten, die Einstellung von Mitarbeitern aller Einrichtungen, Angelegenheiten des Friedhofs, Vermögensanlagen oder die Beauftragung von Anwälten oder Handwerkern. Er schafft die Voraussetzungen für das caritative und pastorale Engagement der Kirche.

 

Wenn Sie die Zeit haben, es Ihnen Freude macht sich mit konkreten Verwaltungsaufgaben in der Kirchengemeinde zu beschäftigen und Sie sogar ein wenig Fachwissen mitbringen, dann sind Sie die richtige Kandidatin, der richtige Kandidat für Ihre Kirchengemeinde!

Melden Sie sich bei Interesse bitte im Pfarrbüro:

Telefon: 02366/1097-0

Mail:  stantonius-herten@bistum-muenster.de


CrossMove

Wie Sie sicherlich wissen, begibt sich Pastoralreferentin Britta Ortmans einmal im Jahr mit einer Gruppe von Frauen aus unserer Pfarrei auf eine Pilgertour durch NRW.

 

Der „buch+musik“-Verlag hat sie gebeten, zum Sachbuch „CROSSMOVE“ einen Artikel zu verfassen. Dieser Bitte ist sie zusammen mit Silke Holtbrügge sehr gerne nachgekommen.

In dem Buch von Henrik Struve und Herausgeberin Saskia von Münster beschäftigen sich Expertinnen und Experten der Theologie, der Sportwissenschaft und der Pädagogik mit Kirche und Sport in Theorie und Praxis.

 

Es geht um eine Verknüpfung von Theologie und Sport mit Blick auf die praktische Arbeit in Kirchen, Gemeinden und Verbänden.

Der Praxisteil beschreibt erprobte Angebote für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Familien und Erwachsenen.  

 

Das 272-Seiten starke Sachbuch ist für 30,-- Euro im Buchhandel erhältlich oder auch online zu bestellen unter www.ejw-buch.de. ISBN: 978-3-86687-284-4


Stellungnahme der Pfarrei St. Antonius

 

Zum Schreiben der römischen Glaubenskongregation über die Segnung homosexueller Paare, das am 15. März 2021 veröffentlicht wurde, nehmen wir als Pastoralteam der Pfarrei St. Antonius in Herten wie folgt Stellung:

 

Die Äußerung der römischen Glaubenskongregation haben wir mit Unverständnis und größtem Bedauern wahrgenommen. Wir distanzieren uns von ihrem Inhalt und sind irritiert über die dort getroffenen Aussagen, die für homosexuelle Menschen eine Demütigung und Ausgrenzung darstellen.

 

Das Schreiben der Glaubenskongregation verstärkt in uns die Sorge, dass sich die Kirche in der Welt von heute immer mehr ins Abseits stellt und sie aufgrund von eigenem Versagen fast keine Chance mehr hat, die großartige Botschaft des Evangeliums zu verkünden.

 

Daher widersprechen wir dem vatikanischen Schreiben vom 15. März 2021. Wir stehen für eine Kirche, in der alle Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung und Lebensform ihren Platz haben, und wir werden allen Menschen wertschätzend begegnen.

 

Wir werden Menschen, die sich auf eine verbindliche Partnerschaft einlassen, auch in Zukunft begleiten und ihre Beziehung segnen. Wir tun dies in unserer Verantwortung als Seelsorgerinnen und Seelsorger, die Menschen in wichtigen Momenten ihres Lebens den Segen zusagen, den Gott allein schenkt. Wir respektieren und schätzen ihre Liebe und glauben darüber hinaus, dass der Segen Gottes mit ihnen ist. Wir widersprechen einer ausgrenzenden und veralteten Sexualmoral, die auf dem Rücken von Menschen ausgetragen wird und unsere Arbeit in der Seelsorge untergräbt.

 

Wir wenden uns gegen jede Form der Ausgrenzung und Diskriminierung, weil wir davon überzeugt sind, dass Vielfalt bereichernd ist. Dies wird auch deutlich in unserem Engagement für die “Hertener Erklärung”, die wir mit dem Pfarreirat im letzten Jahr unterschrieben haben. Wir freuen uns, dass der Pfarreirat und der Kirchenvorstand unser Anliegen unterstützen. Darum hängen wir als Zeichen der Solidarität mit allen Diskriminierten eine Regenbogenfahne an unsere Kirche.

 

Norbert Mertens, Oliver Berkemeier, Johannes Hegge, Raimund Knoke, Britta Ortmans


Corona-Informationen

Aktuelle Informationen zu den von uns in der Pfarrei getroffenen Corona-Schutzmaßnahmen finden Sie auf unserer Sonderseite Corona.



Gratulation zum 100. Geburtstag

 

Am Pfingstmontag, 24.Mai, gibt es nach der Messe in der St.-Joseph-Kirche, Süd, gegen ca. 10.30 Uhr eine Gratulation des Antoniuschores zum 100. Geburtstag von Felix Sielczak.

 

Felix Sielczak ist am 24. Mai 1921 in Recklinghausen-Süd (Grullbad) geboren und wuchs als Jüngster von vier Geschwistern dort auf. Er ergriff zunächst einen kaufmännischen Beruf und war bis zu seiner Einberufung zum Wehrdienst 1940 bei der Firma Karstadt tätig. Nach Kriegsende widmete er sich dem Studium der Kirchenmusik und übernahm die Organisten- und Chorleiterstelle in seiner Heimatpfarrei St. Joseph in Recklinghausen-Süd.


1948/49 legte er in Münster als Externer die Organisten- und Chorleiterexamen C- und B- ab. In der St. Antonius-Gemeinde in Herten wurde er ab dem 1. Januar 1958 als Organist, Chorleiter und Rendant Nachfolger des sehr geschätzten Herrn Hermann Wolters. Nach weiterem Studium der Kirchenmusik an der Folkwang-Hochschule in Essen-Werden legte er sein staatliches Kantorenexamen ab.


Auch war er als Musiklehrer am Städtischen Gymnasium Herten tätig. Die regelmäßigen Chor- und Orgelkonzerte und die besonders gute Gestaltungen der Gottesdienste und Messfeiern erinnern an das gewissenhafte Engagement.
Nebenbei leitete Felix Sielczak lange Zeit den M.G.V. Gutenberg in Recklinghausen und den M.G.V. Männerquartett in Westerholt. 1986 ging Felix Sielczak in Pension.


Zu seinem 100. Geburtstag gratulieren mit herzlichen und guten Wünschen seine liebe Frau Ursula und die lieben Söhne Andreas und Christoph sowie auch alle Verwandten, Freunde und Bekannten.



Frauenkulturtage Herten 2021

Ein buntes und an die schwierigen Bedingungen angepasstes Programm erwartet Sie bei den Frauenkulturtagen Herten.

Die meisten Angebote werden digital stattfinden.

Den Flyer zum Download finden Sie nachfolgend:

Download
Frauenkulturtage 2021
2021_02_02_stadtherten_kulturbuero_fraue
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Anmeldungen zu den Alltagsexerzitien des Bistum Münster unter www.bistum-muenster.de/alltagsexerzitien-online


Kirche auf dem Markt

Ein vielfältiges Angebot bieten wir Ihnen bei der KIRCHE auf dem Markt. An jedem 3. Freitag finden Sie uns sowie evangelische AnsprechpartnerInnen auf dem Wochenmarkt. Einfach zum Gespräch. Wünschen Sie z.B. Honig aus lokalem Anbau, Produkte des "Eine Welt Ladens" oder sind Sie noch auf der Suche nach einem kleinen Geschenk? Schauen Sie bei uns gerne vorbei.

Termine (jeweils ab 9.00 Uhr):

21. Mai / 18. Juni / 16. Juli


Intentionen online aufgeben

Vielleicht haben Sie unseren neuen Service schon entdeckt? Ab sofort können Sie Ihre Intentionen auch online auf unserer Internetseite bestellen. Hier geht es zum Formular. 




Viele weitere aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unseren Pfarrnachrichten. Diese liegen in unseren Kirchen aus und sind hier im Download als PDF zu beziehen.