Was ist die kfd?

Die Katholische Frauengemeindschaft (kfd) ist mit 730.000 Mitgliedern in 6.000 pfarrlichen Gruppen der größte katholische Verband Deutschlands. Sie ist eine Gemeinschaft, die trägt und in der Frauen in verschiedenen Lebenssituationen sich wechselseitig unterstützen. Als Frauenverband spiegelt die kfd die ganze Vielfalt von Frauenleben in unserer Kirche mit unterschiedlichen Wünschen, Zielen und Standpunkten wider. Sie gibt Frauen Gelegenheit, einander zu begegnen, miteinander zu reden, zu feiern und Gemeinschaft zu erfahren.

Die kfd vertritt die Interessen von Frauen in Kirche und Gesellschaft und sensibilisiert Frauen durch soziales und politisches Engagement für die Herausforderungen unserer Gesellschaft und für die Probleme der Welt. Die kfd will das Selbstbewusstsein von Frauen und weibliche Solidarität fördern und den Anteil von Frauen an der Entwicklung der Gesellschaft bewusst machen. Sie möchte zum Austausch zwischen den Generationen anregen und ein Forum für Frauen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen und Lebensformen sein.

Die kfd ist frauenorientiert und bezieht Position für Interessen und Rechte von Frauen. Sie ist gemeindeorientiert und setzt sich als Verband von Christinnen mutig und wirksam für andere ein.

 

Hier finden Sie die einzelnen Gruppierungen der kfd in St. Antonius:

kfd St. Antonius
kfd St. Barbara
kfd St. Josef
kfd St. Joseph-Süd

 

Wollen Sie mehr über die katholische Frauengemeinschaft Deutschland erfahren? Dann besuchen Sie doch mal die Seite unseres Bundesverbandes!