Der Kirchenchor St. Antonius Herten

 

Wie alles begann

Die Anfänge des Kirchen-Chores St. Antonius Herten sind eng mit der Errichtung unserer St.-Antonius-Kirche verbunden: Nach dem Abriss der zu klein gewordenen und baufälligen Vorgängerkirche wurde die heutige St.-Antonius-Kirche erbaut. Währenddessen hatte sich der bisherige Kirchen-Chor aufgelöst; denn die Sänger weigerten sich weiterzusingen,  weil der Gregorianische Choral eingeführt werden sollte. So gründete Schlosskaplan Spee den "Pfarr-Cäcilien-Verein Herten", dessen feierlicher Gesang beim Festgottesdienst zur Einweihung der St.-Antonius-Kirche am 7. November 1884 erstmals erklang. Als in späteren Jahren mehrere Pfarrgemeinden in Herten existierten, wurde daraus der "Pfarr-Cäcilien-Verein St. Antonius".

Bestand der Chor in den ersten Jahrzehnten lediglich aus Männer- und Knabenstimmen, so nahm im Jahre 1938 Musiklehrer Krummenast erstmals Damen auf. Der Knaben-Chor wurde aufgelöst, die Zusammensetzung als gemischter Chor aus Männer- und Frauenstimmen bis heute beibehalten.

Im Jahre 1994 beschlossen die Sängerinnen und Sänger auf Vorschlag des Vorstandes mehrheitlich, anstelle der offiziellen Bezeichnung ´Pfarr-Cäcilien-Verein St. Antonius´ den im Sprachgebrauch üblichen Namen „Antonius-Chor“ zu verwenden.

So konnten 2009 / 2010 der Antonius-Chor sein 125-jähriges Bestehen und die St.-Antonius-Kirche ihr 125-jähriges Weihejubiläum feiern.

Repertoire und Aktivitäten

Das Repertoire des Antonius-Chores ist umfangreich und vielfältig. Mit Motetten, Kantaten und Liedsätzen diverser kirchenmusikalischer Epochen sowie Gesangsstücken des Neuen Geistlichen Liedgutes werden während des Kirchenjahres Eucharistiefeiern musikalisch gestaltet. Die Höhepunkte der Chortätigkeit sind die Aufführungen von Messkompositionen und Oratorienteilen berühmter Komponisten zusammen mit Solisten und Orchester in den Eucharistiefeiern an den zweiten Oster- und Weihnachtsfeiertagen. Als weiteres Highlight sind kirchenmusikalische Konzerte zu nennen, etwa im Rahmen der ökumenischen Konzertreihe „Hertener Kirchenmusiktage“.

Geselliges Beisammensein

Auch das gemeinschaftliche Miteinander hat einen hohen Stellenwert im Chor. So wird jede letzte Chorprobe im Monat zugunsten eines gemütlichen Umtrunkes verkürzt. Der „Gang in den Mai“, der jährliche Chorausflug oder der gemeinsame Grillabend mit Kolpingfamilie und KAB gehören zur liebgewordenen Tradition. Auch bei Veranstaltungen der ganzen Gemeinde wirkt der Chor durch tatkräftiges Engagement mit, beispielsweise beim Pfarrkarneval oder beim Fronleichnamsfest auf dem Kirchplatz.

Chorproben

„Die Zeit des Singens ist da - donnerstags um 20.00 Uhr im KPH“ - unter diesem Motto treffen sich die Mitglieder des Antonius-Chores - zur Zeit etwa 40 Sängerinnen und Sänger - jeden Donnerstag in der Zeit von 20.00 bis 22.00 Uhr im Kaplan-Prassek-Heim, Papst-Johannes-Straße 2  zur Chorpobe. Wer Interesse hat, mit uns zu singen – sei es dauerhaft als Chormitglied oder über einen begrenzten Zeitraum hinweg für ein spezielles Projekt – ist herzlich willkommen. Zurzeit proben wir die "Messe de Minuit pour Noel" von Marc-Antoine Charpentier für Chor, Solisten und Orchester, die im Festhochamt am zweiten Weihnachtstag, dem 26. Dezember 2018, um 11.15 Uhr in der St.-Antonius-Kirche in Herten-Mitte erklingen wird.

 

Hier können Sie sich über unser Jahresprogramm 2018 informieren:
Terminplanung 2018 für Chor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.9 KB

Kontakt – so finden Sie uns

Chorleiter:                Bernhard Terschluse                   Tel.: 02366 - 93 87 44

Vorstands-Team:   Monika Breuckmann                   Tel.: 02366 - 88 60 71
                                          Ursula Melzer

                                          Maria Niewöhner

                                          Clemens Vaut

                                          Barbara Waschk

Präses:                          Dechant Norbert Mertens